Alltag mit der Rasselbande

Zum Jubiläum haben die Welpen wieder einen Fototermin bei uns. Leider waren sie gerade müde und die Augen sind dadurch meist geschlossen. Wenn sie in Tobe-Laune sind, ist es schlecht Einzelfotos zu machen.

Wir lernen das FressenDie Racker sind jetzt schon bis zu einer Stunde wach, danach kommt die Schlafphase. Es gibt neben der Muttermilch von Cindy, die sie immer noch bereitwillig anbietet, jetzt 3 mal Zusatzfutter am Tag. Morgens sind die Welpen besonders hungrig und liefern uns ein lautstarkes Ständchen. Von der Einzelfütterung auf dem Schoss, geht es jetzt zur Fütterung im Welpen Gehege. Jeder Welpe darf ein eigenes Schüsselchen haben, so klappt es schon wunderbar ohne großes Reinpatschen in die Schüssel. Die nächste Stufe ist der Futterring, wo sie gemeinschaftlich fressen.

Viele Besucher und neues SpielzeugDie Welpen sind jetzt sehr neugierig und nehmen jedes neue Spielzeug gern an. Beiß-und Raufspiele sind an der Tagesordnung. Die Gewichte haben sich verzehnfacht seit der Geburt.

In letzter Zeit hatten wir sehr viel Besuch. Cindy blieb immer gelassen und stand ihren Welpen zur rechten Zeit mit ihrer Milchbar zur Verfügung.
Wir hoffen wieder weiterhin, dass unser Rudel gesund und munter bleibt. Auf alle Fälle haben sie uns alle fest im Griff.

Wie die Zeit vergeht! Und schon sind vier Wochen vorbei.

Kleine Welpen werden großAm Valentinstag schaute Baja neugierig durch die Wurfkistenöffnung und kletterte mutig nach draußen, in das für sie unbekannte „Neue Reich“.

Nun war die Zeit da, die Wurfkistenerweiterung zu bauen. Die Kleinen erkundeten teils vorsichtig, teils übermütig ihr neues viel größeres Reich. Spielzeug und verschiedene Untergründe wurden neugierig wahrgenommen.

Raufspiele sind jetzt an der Tagesordnung und auch mit der Mama kann man herrlich spielen.

Kleine Welpen entdecken die Welt

 

Die Welpen haben gut zugenommen, stehen jetzt sicher auf ihren Beinchen und sind flott unterwegs. Die Welpenzusatznahrung aus der Schüssel wird gern angenommen. So kann Hundemama Cindy etwas mehr Ruhe finden und ihr Gesäuge wird geschont.

Sie ist nach wie vor eine fürsorgliche, ausgeglichene Mama und wir hoffen, dass alles positiv weitergeht.

Das Wurmmittel wird ab heute zum zweiten Mal über 3 Tage gegeben.

Liebe Besucher kommen vorbei

Impressionen der dritten Woche

Wiegen der FliegengewichteWarten ist jetzt viel zu langweilig. Mit offenen Augen schauen die Welpen durch die Gegend und finden schon gut ihre Geschwister, mit denen sie schon kleine Rangeleien und Beißspiele veranstalten.

Oft zupfen sie am Fell der Mama, oder machen Nasenspiele. Dabei geht es mit guter Geräuschkulisse ab. Quietschen, Heulen, Grunzen, leichtes Bellen, alles ist dabei. Die Körperteile untereinander müssen erforscht werden, alles mit dem Mäulchen.

 

 

Erste Versuche mit der ZufütterungSeit vorgestern habe ich angefangen, sie an Zusatznahrung heranzuführen. So bekommen sie am Abend einzeln aus der Schale etwas noch flüssiges zu schlabbern.
Erst die Fingerprobe mit dem Welpengemisch aus Welpenmilchpulver, Haferflocken, etwas Wasser und Honig und schon ist bei allen das Schlabbern aus der Schale kein Problem. Die erste Mahlzeit davon haben alle gut vertragen.

Nun werden die Welpenbändchen zur Erkennung zu eng und die kleinen Racker müssen einzeln mit Namen erkannt werden. Das ist aber kein Problem, weil jeder sein eigenes Deckfellmuster hat. Auch die Näschen verdunkeln sich langsam durch die Pigmentierung.

Fressen, spielen, schlafenWir hoffen, dass die Welpen uns weiterhin so viel Freude machen, indem sie gesund und munter bleiben und ihre Entwicklung normal voranschreitet.